Make your own free website on Tripod.com

WAZ - 17.1.98

Leonardo liebt die Reibekuchen

von Christina Wandt

 

Erster wurde ein anderer. Damals beim Breakdance-Wettbewerb im Stadtpark von Oer-Erkenschwick. Doch Helene Indenbirken weiß eins ganz genau: Den zweiten Platz belegte ihr Enkel - Leonardo DiCaprio.

Schon damals, als Zehnjähriger, habe er das Publikum, die Aufmerksamkeit gesucht. Und wenn er seine Großeltern im Ruhrgebiet besuchte, bekam er beides im Übermaß. Er hat es genossen sagt seine Oma: Als Amerikaner war er hier in Oer-Erkenschwick ein Star.

Heute ist Leonardo DiCaprio 23 und weltweit ein Star: In Gilbert Grape spielte er an der Seite von Johnny Depp, in Romeo und Julia hatte er eine Hauptrolle und auch in Titanic ist er der Held. Die Frage, ob sich der Junge mit dem Erfolg verändert hat, findet Helene Indenbirken absurd: Wieso? Er ist der Enkel, ich bin die Oma. Rollen auf Lebenszeit.

Die 83jährige hat mit ihrem Mann selbst drei Jahrzehnte in den USA gelebt. Ihre Töchter Renate und Irmelin wuchsen dort auf. Irmelins Ehe mit Leonardos Vater George DiCaprio war ein Jahr kurz, aber nach der Scheidung kümmerten sich beide um ihren Sohn. Die haben uns sogar erst verschwiegen, daß sie geschieden sind, weil wir so strikt, so deutsch waren.

Leonardo aber ist ein amerikanischer Junge: Er versteht Deutsch, aber schneller geht's auf Englisch, urteilt die Großmutter. 1984 kehrten sie und ihr Mann nach Deutschland zurück. Enkel und Töchter blieben in der neuen Heimat: Im Flugzeug bin ich ja schnell da.

Früher kam Leonardo jedes Jahr nach Oer-Erkenschwick. Er liebt deutsches Essen: Streuselkuchen, Brötchen, Wurst - und vor allem Reibekuchen. Omas Kühlschrank aber räumte er aus anderem Grund aus: Er nahm alle Lebensmittel in die Hand und pries ihre Nahrhaftigkeit. Dann trank er Wasser und torkelte durch die Wohnung, als wäre er betrunken. So brachte er uns mit seinen Faxen zum Lachen.

Mit 14 pries Leonardo auch im Fernsehen Lebensmittel - in Corn-Flakes-Spots. Ein Nachbarsjunge verdiente damals mit TV-Werbung Geld, und Leonardo beschloß, ihm nachzueifern. Der Junge war furchtbar selbständig, und die Familie hatte ja nicht viel Geld.

Seinen Durchbruch hatte er 1993 mit dem Film This Boy's Life. Robert De Niro spielte seinen Stiefvater. Ich hätte im Kino weinen können, als ich sah, wie der den Jungen mißhandelte. Heute unterscheidet die Oma genau zwischen Filmpart und Enkel. Viele Kinobesucher hielten Leonardo dagegen für behindert - so überzeugend spielte er die Rolle des kleinen Arnie in Gilbert Grape. Ich staune, was er ohne Schauspielunterricht aus dem Ärmel schüttelt. Er hat Talent.

Und so verpaßt die 83jährige keinen seiner Filme, fliegt zur Titanic-Premiere nach London, sieht sich den Film später auf Deutsch an: Die haben eine sehr schöne Synchronstimme ausgewählt, sehr ähnlich.

Zu Hause hat sie seine Kinoerfolge auf Video, ein Filmplakat hängt an der Wand - und ungezählte Fotos von Klein-Leonardo mit Lockenschopf und verschmitztem Grinsen.

Im Treppenhaus des schlichten Wohnblocks steht Leonardo - I love you. Fans klingeln an ihrer Tür oder rufen an: Wann kommt er? Doch Helene Indenbirken muß die giggelnden Teenager enttäuschen: Leonardo war zuletzt vor zwei Jahren zur Beerdigung seines Großvaters in Deutschland. Für häufige Besuche fehlt ihm heute die Zeit. Seine Oma aber war von Oktober '96 bis April '97 in Amerika. Eine Einladung zur Golden-Globe-Verleihung im Februar hat sie auch schon.

Die wichtigste Nebenrolle in Leonardos Leben hat sie prominent gemacht. Als Tochter Irmelin anruft, erzählt sie begeistert: Du, die zeigen im Fernsehen gerade, wie ich die Reibekuchen für Leonardo zubereite, das will ich nicht verpassen.

Spricht's und hält den Hörer an den Bildschirm: Direktübertragung Oer-Erkenschwick - Los Angeles.

Danke an Kerstin !

***

Back to Deutsche Interviews & Artikel

Back to Mainpage